website design software
Das Programm

Unsere Kirchen - das sind Kulturgüter und Baudenkmäler aus verschiedenen Epochen.
Aber Kirchen sind mehr als Gebäude. Vor allem sind die Kirchen Orte der Begegnung und des christlichen Lebens.

In der NACHT DER KIRCHEN öffnen die christlichen Gemeinden der Stadt ihre Türen auch Nachts und gestalten mit viel Engagement das Programm.

Sie finden links die Angebote in den Kirchen.

Zu entdecken gibt es zum einen die große Vielfalt an unterschiedlich gebauten Kirchen: Vom mittelalterlichen Saalbau der Ev. Kirche in Gronau über die zeitgenössische Architektur der 60er-Jahre der frisch renovierten St.-Nikolaus-Kirche bis hin zur jüngsten Kirche mit der ältesten christlichen Tradition – der syrisch-orthodoxen Mutter-Gottes-Kirche in Massenheim.
Jede Kirche bietet ihre optischen Schätze, die bei Nacht noch einmal ganz anders zur Geltung kommen.

Zum anderen werden in dieser Nacht alle Kirchen zu Erlebnisräumen auf ihre jeweils eigene Art, vielfältig erfahrbar mit allen Sinnen.
Da ist Raum für Begegnungen beim gemeinsamen Mahl, Musik mit Orgel, Chor oder Live-Band, Licht-Spiele und Glaskunst, Vorträge und Impulse mit Bildern und Filmen oder auch szenisches Spiel.
Und dann gibt es Ruheinseln mit Raum für Stille, Schweigen, Beten und der Möglichkeit, zu sich selbst zu finden.
Ob laut oder leise, strahlend hell oder meditativ gedämpft, kommunikativ oder schweigend – in der Nacht der Kirchen können Sie viel für sich entdecken und erkennen.
Lassen Sie sich überraschen und beschenken von wertvollen Eindrücken, die im Alltag oft überhört und übersehen werden.

Alle Kirchen sind bis mindestens 22 Uhr geöffnet.

Die Angebote kosten keinen Eintritt.

In den Kirchen gibt es einen kleinen Imbiss und Getränke (gegen Spende oder einen geringen Beitrag).

Fotos: © Screenexa Fotolia.com, © Akai Photocase